Roggspitze Südwestkante

Nach dem Slowenien Ausflug geht es direkt an den Arlberg. Schon lange habe ich meine Freunde Nadine und Andi nicht mehr gesehen. Wir wollen gemeinsam eine gemütliche Alpintour auf die Roggspitze machen…

Vom Pazüeltal über die Stuttgarter Hütte wird es zunehmend windiger und kälter. Wir sind ganz alleine unterwegs, umgeben von der Schönheit der umliegenden Berge…

k-221017_3

Der Schnee ragt bereits recht weit hinunter. Die Nordflanke der Roggspitze liegt im Schnee. Der Aufstieg ist aber bis auf ein paar kürzere Stellen schneefrei. In der Wand kommen wir gut voran. Genussklettern vom feinsten…

Am Gipfel verweilen wir nicht lange, doch ein gemeinsames Gipfelfoto muss sein…

k-221017_27

Zwei Seillängen können wir über die Nordwestflanke abseilen. Danach geht es in tiefem Schnee weiter bis zum Wandfuß…

k-221017_31

Zurück über die Stuttgarter Hütte bis zum Auto von Nadine… Mei woars scheeee!!!

k-DSC03776

Styria und Slovenia…

Zwei weitere Tage verbringe ich wegen meiner Zahnbehandlung in der Steiermark – Zeit um sich die Gegend ein wenig anzusehen. Der goldene Herbst lässt grüssen…

k-221017_1

Spontan entscheide ich mich weiter nach Slowenien zu fahren. Mich zieht es in den Triglav Nationalpark. Die julischen Alpen sind sehr eindrucksvoll, eine wundervolle Gegend!

k-221017_21

Nachdem der Pass von Kranskja Gora nach Trenta gesperrt ist (plötzlich stehe ich an der Passhöhe vor einem Absperrband) geht es mit dem Auto weiter ins Vrata Tal. Am Talschluss packe ich meinen Rucksack mit Schlafsack, Isomatte, etc. und marschiere los Richtung Luknaja Pass. Den ursprünglichen Plan im Biwak weiter unten im Tal zu übernachten verwerfe ich. Mir macht es Spaß zu gehen und ich entscheide mich draußen zu übernachten. Ganz alleine bin ich hier. Nur ein paar Gämsen sehe ich in nächster Nähe. Ich schaffe es nicht mehr ganz auf den Gipfel des Bovski Gamsovec. Suche mir in der Dämmerung ein Platzerl zum übernachten das halbwegs flach ist. Es ist windig und recht kalt, daher baue ich mir um meinen Biwakplatz eine kleine Steinmauer. Na ja, der Gedanke war nicht schlecht, viel geholfen hat es dann nicht 😉 In der Nacht weht der Wind sehr kräftig, den Biwaksack habe ich über den Schlafsack gezogen, es knistert die ganze Nacht. Der Blick in den Sternenhimmel entschädigt aber vieles… Zwar war die Nacht kurz, aber in dieser Umgebung zu übernachten war wunderschön!

Nach einem spartanischen Frühstück mit Cliffbars geht es auf den Gipfel des Bovski Gamsovec. Der Rundumblick – einfach herrlich! Im Angesicht des Triglav genieße ich die Aussicht…

k-DSC03664

Der Abstieg ist für mich wie immer mit unangenehmen Knieschmerzen verbunden, aber was soll’s… Irgendwann erreiche ich das Auto, koche im letzten Sonnenlicht Spaghetti am Parkplatz und bin glücklich und zufrieden über meinen Ausflug hierher…

Kurztrip Montenegro

Oktober 2017

Der Plan: zwei Wochen Biketrip mit Mary nach Montenegro und Albanien… Doch es kommt anders…

Von Marys’ Heimat in der Steiermark geht es über Slowenien nach Kroatien. In Dubrovnik (wunderschöne Küstenstadt!!!!) übernachten wir und am nächsten Tag geht es gleich weiter nach Kotor.

Wunderschön am Meer gelegen, 25 Grad Temperatur, Sommerfeeling – herrlich!

Tag 1: bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen geht es zunächst an der Uferstrasse entlang und wenig später auf teils sehr grober Schotterstrasse zum Aussichtsgipfel des Vrmac. Die Aussicht – sensationell!

Das Abfahrtsvergnügen stellt sich ein. Schöner flowiger Trail mit Blick zum Meer… Beautiful!

Tag 2: wieder haben wir eine längere Tour geplant. Diesmal geht es auf der Asphaltstrasse zum Krstac Pass. Wieder mit herrlichem Blick Richtung Meer. Die Hitze macht mir zu schaffen, doch irgendwann erreichen wir den Pass. Immer wieder begegnen uns Menschen, die uns anfeuern und einfach freundlich grüssen…

k-DSC03434

Am Pass angekommen, setzen wir uns in die Sonne und genießen die Aussicht. Gestärkt machen wir uns abfahrtsbereit. Knappe 1000 Höhenmeter bergab erwarten uns. Der Trail beginnt technisch anspruchsvoll, im Wald wird es spielerisch, macht Spass… Mitten im Wald steht eine Holzrampe und Mary meint, sie möchte darüber springen. Wenn sie meint… Für mich ist klar, dass ich da nicht drüber springe… Sie zögert ein wenig, springt letztendlich aber doch drüber, landet und stürzt im Auslauf. Nein 😦 In den ersten Minuten denkt sie, dass sie weiterfahren kann, doch dafür ist der Trail zu fordernd und die Hand schmerzt bereits zu sehr… Somit heisst es für sie knappe 800 Höhenmeter das Bike den Berg hinunter schieben… Ich warte immer wieder auf sie und natürlich ärgert sie sich über ihr Malheur. I guess shit happens – ich kann ein Lied über Verletzungen singen…

In Kotor angekommen geht es gleich direkt ins Krankenhaus. Dort gibt es aber kein Röntgengerät, wir werden weiter in die Nachbarstadt, 30 min von Kotor entfernt geschickt. Es dauert bis wir zum Krankenhaus finden, denn es ist bereits dunkel und die Beschilderung spärlich…

Während ich das Auto parke geht Mary ins Krankenhaus. Ich folge ihr und lande zuerst in der Neurologie. Okay, falscher Stock, suche weiter und finde im Keller die Röntgenabteilung. Dort ist auch Mary… Sie muss warten, das Krankenhaus ist sehr spärlich ausgestattet. Fern von unseren österreichischen Standards… Unglaublich… Da sind wir zuhause wirklich sehr verwöhnt!

Diagnose: Bruch des Handgelenks laut ausführendem Arzt dort. Wer allerdings hier der Arzt ist, ist nicht ganz so sicher 😉 Der Gipser scheint auch Arzt sein zu wollen. Doch Mary lässt sich keinen Gips aufbrummen. Sie ist Physiotherapeutin, hat bereits mit einem befreundeten Arzt telefoniert, ihre Hände sind ihr Heiligtum… Dh so schnell wie möglich wieder ab nach Austria…

Sie bezahlt die Arztrechnung, 33 Euro fürs Röntgen inklusive handgeschriebenem Arztbrief. Bei der Ausgabe wurden die Röntgenbilder vertauscht – wir warten auf die anderen Leute bis sie wieder mit Marys’ Röntgenbildern zurück sind… Verrückt, aber wohl Realität dort… Zudem hat der Gipser angeblich nach Alkohol und Zigaretten gestunken… Huiii, nichts wie weg dort…

Somit heisst es am nächsten Tag die Sachen wieder packen und zurück in die Steiermark. Start um 9 Uhr früh, Scenic Fahrt über Bosnien und Kroatien zurück. Ich fahre fast die gesamte Strecke durch… Hundemüde kommen wir am Abend gegen halb zehn in Kreischberg an…

Am nächsten Tag geht es für Mary zum Ärztemarathon, ich mache einen Abstecher zu ihrem Zahnarzt und bekomme eine Wurzelbehandlung 😉 Also irgendwie war da wohl der Wurm drin 😉

Aber wir kommen wieder! Wunderschönes Land, nette, freundliche Menschen, schön ist es dort!

 

 

…..

 

Blogupdate autumn…

OMG… Way to long that I didn’t write onto my blog. So many things happened inbetween… And I’m motivated to write in English right now… hahahaha….

September 2017

Spent a couple of days in Saalbach for guiding at the Risk’n’Fun Bike Camp… Cool group, lucky with the weather, a lot of riding, loads of cool trails, lots of fun…

DSC02706

DSC02713

DSC02753

DSC02806

…been in the mountains…

DSC02981

…climbing…

DSC02675

 

October 2017

Collecting moments…

DSC03033

Risk’n’Fun Koordination Weissbach/Lofer/Salzburg 5. bis 8. Oktober 2017

22279401_1452621224793237_3655500343545907462_n

22279846_1452621128126580_4801148318619197307_n

22310448_1452621534793206_1988786747307142499_n

Risk’n’Fun Bike Kaprun

Kaprun ist sicher noch ein Geheimtipp in Sachen Bike. Technisch anspruchsvolle Trails in alpinem Gelände. Die Trails sind fordernd, machen aber riesigen Spaß. Vor allem der Blick Richtung Kitzsteinhorn bzw. Zeller See und die umliegenden Berge ist wunderschön. Es war eine bunte, lustige Truppe die sich in Kaprun zur Risk’n’Fun Bikesession zusammen gefunden hatte. Und das Wetter meinte es auch gut mit uns… Scheee woars!

k-DSC02083

k-DSC02230

k-DSC02257

k-DSC02280

k-DSC02292

k-DSC02307

k-DSC02323

k-DSC02326

k-DSC02365

k-DSC02385

Weilheimer Hütte…

Ein paar Tage zu Besuch bei Hüttenwirt Christian auf der Weilheimer Hütte im Estergebirge Nahe Garmisch/Krün. Wundervoll gelegene Hütte mit 360Grad Panorama mit Blick zur Zugspitze, ins Karwendel, Richtung Stubaier Alpen, im Norden ins Flachland – Walchensee, Kochelsee etc… Fern vom Alltag, abschalten und das Leben genießen…

DSC01923

DSC01935

DSC01945

DSC01967

DSC01977

DSC01996

DSC02021

DSC02022

Melissa Presslaber *** Professional Freeskier / Freeski Mountaineer ***